Weigel

Sie befinden sich hier: StartseiteWerkzeug › Klein, handlich, mobil: die neue Kapp-Zugsäge Kapex KS 60 von Festool

Klein, handlich, mobil: die neue Kapp-Zugsäge Kapex KS 60 von Festool

Mit der neuen Kapex KS 60 ergänzt Festool sein Portfolio um eine mobile, handliche und zugleich flexible Kapp-Zugsäge. Sie verzichtet bewusst auf alles, was im mobilen Einsatz überflüssig ist. Dafür punktet sie mit geringem Gewicht, kompakter Bauform, ergonomischen Tragegriffen, einer Kabelaufwicklung und einer Transportsicherung. Dank ihrer Schnittkapazität von 305 x 60 Millimetern, dem beidseitigen Gehrungswinkel von bis zu 60 Grad und einem beidseitigen Neigungswinkel von bis zu 46 Grad ermöglicht die Kapp-Zugsäge auch im mobilen Einsatz perfekte Schnitte bei maximaler Präzision.

Einfache und flexible Handhabung auf der Baustelle

Egal, ob beim Einpassen von Sockelleisten, beim Zuschnitt von Bodendielen oder bei Arbeiten an der Fassade: Die KS 60 passt sich den gestellten Aufgaben flexibel an. So gleitet die Säge platzsparend auf den beiden innenliegenden Säulen vor und zurück, ohne dass diese dabei nach hinten ausfahren. Das macht sie ideal für den Einsatz bei beengten Arbeitsplätzen. Aber auch lange Werkstücke sind kein Problem. Mit einer ausziehbaren, integrierten Tischverbreiterung lassen sie sich ganz mühelos auflegen und sägen. Weiterer Pluspunkt: Mittels zusätzlicher Füße hebt der Profi die KS 60 ganz einfach auf die Höhe des Systainers (Größe: SYS 1) an - und erhält so noch mehr Auflagefläche.

Höchste Präzision für besten Sägekomfort

Für exaktes Arbeiten wartet die KS 60 mit zahlreichen Extras auf. So zum Beispiel mit dem LED-Schlaglicht. Es wirft den Schlagschatten des Sägeblatts als Schnittlinienanzeige exakt und ohne Verzerrung auf die zu sägende Stelle auf dem Werkstück. Mit Hilfe der Winkelschmiege lassen sich zudem sämtliche Innen- und Außenwinkel präzise abnehmen und 1:1 auf die Winkeleinstellung der Säge übertragen und damit winkelhalbierend einpassen.

Für noch mehr Komfort: Vor dem Sägen kurzerhand über eine Vorauswahl das zu bearbeitende Material eingeben - die KS 60 passt die Drehzahl automatisch an und hält diese während des Sägevorgangs konstant. Weitere Details: der Spindelstopp, mit dem sich Sägeblätter im Handumdrehen wechseln lassen und die Kapptiefenbegrenzung für schnelles und präzises Nuten von Holzwerkstücken. Die KS 60 ist sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder zu bedienen.

Typisch Festool: Erweiterungen für die KS 60

Weitergedacht: Das Unternehmen aus Wendlingen setzt auf Qualität im System. Deshalb punktet die Kapex KS 60 mit einem Anschluss für Absauggeräte, die für ein sauberes Arbeitsumfeld sorgen und schädliche Stäube aufnehmen. Dazu lässt sich die Kapp-Zugsäge auch mit dem neuen fahrbaren Untergestell UG-KAPEX KS 60 aufrüsten. Dies ermöglicht ergonomisches Arbeiten im Stehen und einen komfortablen Transport auf die Baustelle. Und auch bei der Auswahl der Sägeblätter ist an alles gedacht: Neben einem Standard- und Feinzahn-Sägeblatt gibt es auch Spezial-Sägeblätter für den Zuschnitt von Laminat und Aluminium.

Sie möchten mehr über die neue Kapp-Zugsäge von Festool erfahren? Die Anwendungen und Vorteile werden eindrucksvoll in dem Erklärvideo zur KS 60 erklärt. Sprechen Sie uns auch gerne direkt an.

 

 

© 2017 
weigel.de